.

Unterstützung an der TU Dresden

An dieser Stelle finden Sie Ansprechpartner für Beratungsvorgänge von der Bewerbung zum Studium bis zum Zugang zum Arbeitsmarkt. Die Ansprechpartner setzen sich im Umfeld der TU Dresden für die Belange der behinderten und chronisch kranken Studierenden ein.

Das schwerwiegendste Hemmnis bisheriger Arbeit liegt in unbekannten Details der Bedarfssituation behinderter und chronisch kranker Studierender. Es dominiert meist operative, reaktive Tätigkeit.

Durch die rechtzeitige Kontaktaufnahme zu Verantwortungsträgern ist die TU Dresden an allen Fakultäten und somit für jegliche Studiengänge in der Lage sich auf die besonderen Bedürfnisse der Studierenden mit Behinderung und chronisch kranker einzustellen und entsprechend zu agieren.

 

Unterstützende Einrichtungen:

  1. Beauftragter für Studierende mit Behinderung und chronischer Krankheit der TU Dresden (BfSB)
  2. Interessengemeinschaft Studium und Behinderung an der TU Dresden (IGB)
  3. Arbeitsgruppe Studium für Blinde und Sehbehinderte (AG SBS)
  4. Campus Navigator - das grafische Informationssystem der TU Dresden

Beauftragter für Studierende mit Behinderung und chronischer Krankheit der TU Dresden (BfSB)

An der TU Dresden gibt es seit November 2001 einen Beauftragten für Studierende mit Behinderung (BfSB), der in erster Linie eine Anlaufstelle für Studieninteressierte und Studierende mit Behinderung oder chronischer Krankheit darstellt. Der BfSB steht vor allem für individuelle persönliche Beratungsgespräche zur Verfügung. Aber auch die Abschaffung von baulichen Barrieren und die Öffentlichkeitsarbeit (wie die Informationsveranstaltungen zum Semesterbeginn) gehören zu seinem Aufgabengebiet.

Kontaktdaten des BfSB:

Prof. Dr.-Ing. habil. Rainer G. Spallek
Telefon: 0351) 4 63 - 4 20 22
Fax: (0351) 4 63 - 4 20 21
Sitz: Fakultät Informatik, Nöthnitzer Straße 46, Raum 1102 (1. Etage)
E-mail: schwerbehindertenvertretung.studenten@tu-dresden.de
Homepage: http://web.inf.tu-dresden.de/BfSB/bsb.html

Die Tätigkeit des Beauftragten für Studierende mit Behinderung der TUD besitzt engen Bezug zur Rektormitteilung Nr. 3/2004 vom 22. September 2004.

Interessengemeinschaft Studium und Behinderung an der TU Dresden (IGB)

Die IGB (http://tu-dresden.de/die_tu_dresden/gremien_und_beauftragte/beauftragte/bfsb/igb ) wurde vom ehemaligen Beauftragten für Studierende mit Behinderung der TU Dresden, Prof. Dr. Wolfgang Wünschmann im Februar 2002 gegründet. Die Interessengemeinschaft berät individuell schwerbehinderte und chronisch kranke Studierende oder Studieninteressenten und setzt sich für deren Belange und Nachteilsausgleiche ein.

Die Bestimmungen des Sächsischen Datenschutzgesetzes werden durch IGB-spezifisch präzisierte Festlegungen eingehalten.

Arbeitsgruppe Studium für Blinde und Sehbehinderte (AG SBS)

Die AG SBS ist der Professur Mensch-Computer-Interaktion im Institut für Angewandte Informatik der Fakultät Informatik zugeordnet. Ihre Aufgabe ist die Aufbereitung barreiefreier Studienliteratur für Sehgeschädigte. Die Arbeitsgruppe unterhält zur Verbreitung der aufbereiteten Materialien das Elektronisches Literaturverzeichnis und Informationssystem für blinde und sehbehinderte Studierende (ELVIS) und bietet einen Fernleih-Service an.

Campus Navigator - das grafische Informationssystem der TU Dresden

Der Campus Navigator bietet Grafiken und Informationen für eine große Anzahl der TU Gebäude. Von Kartenübersichten der verschiedenen Campus-Gebiete, über detaillierte Etagengrundrisse bis hin zu Rauminformationen und Belegungsplänen, werden die Daten aus verschiedenen Systemen der TU-Verwaltung gesammelt und anwenderfreundlich aufbereitet.

Das System kann insbesondere für behinderte Strudierende, Mitarbeiter und Besucher der TU Dresden sehr hilfreich sein, da es die Bestimmung eines barrierefreien Wegs ermöglicht.

Homepage: https://navigator.tu-dresden.de



59682 Besucher
.

xxnoxx_zaehler